Radsport in Betzingen

So heute muss ich etwas kritisch gegenüber meinen ehemaligen Vereins- und Teamkollegen werden.

Wir hatten alle eine gute tolle Jugend im Verein. Viele tolle Erlebnisse, eine gute Zeit bei Training, Trainingslagern und Wettkämpfen. …Schlicht weg die beste Zeit meiner- unserer Jugend und ich glaube viele werden mir Recht geben.
Wir haben alle viel von dem Engagement der ehrenamtlichen Helfern, Betreuern, Trainern profitiert, ohne die wir nicht diese tollen Erlebnisse gehabt hätten.

Nun hatte sich in den letzten Jahren einiges getan. Viele sportliche Erfolge.. deutsche Meistertitel, WM Teilnahme….
Tilman hat als Trainer viel erreicht, mehr als man mit den finanziellen Mitteln erwarten durfte.
Leider musste er nun nach weit über 10 Jahren seine Tätigkeit als ehrenamtlicher Trainer beenden.
Monika Kohlberg hat nach 20 Jahren Abteilungsvorstand und einige Jahre Pressesprecherin beim Bundesligateam sich auch zurückgezogen.
Vielen Dank für alles war ihr bewegt habt, auch an eure Familien die viel Entbehrungen zu ertragen hatten und in Notfällen voll mit eingespannt wurden.
Nun Hat Michael Raach den Vorstand übernommen, er steht jedoch alleine auf weiter Flur.

Wo sind nun all die Jungs und Mädels von früher, denen eine super Jugend ermöglicht wurde??? Es wäre Zeit etwas zurück zu geben.

Wünschenswert wäre wenn sich der Ein oder Andere überwinden könnte ein Ehrenamt als Trainer, Betreuer und Helfer an zu nehmen. Damit einer neuen Generation den Spaß und die Freude am Radsport ermöglicht wird.
Es muss nicht an die Erfolge von Tilman angeknüpft werden, das erwartet niemand.

Der Verein Team TSV Betzingen steht nicht schlecht da, es gibt einige sehr treue Sponsoren jedoch ohne Trainer kein Training keine Fahrer, Schlichtweg ist der Rennbetrieb und die Jugendarbeit zum Erliegen gekommen.
Es gab Zeiten ohne Sponsoren in dieser Zeit hatte sich der Verein über Wasser gehalten mit den Mitgliedsbeiträgen der nicht aktiven Mitgliedern.

Nun sind leider die meisten von euch, die in den letzten 5-15 Jahren vom Engagement der Ehrenamtlichen und den Mitgliedsbeiträge profitierten ausgetreten. Sind die ca. 40€ Jahresbeitrag zu viel um einer neuen Generation auch eine tolle Jugend zu ermöglichen, wie ihr sie erleben durftet??

Ich bin schlicht weg von einigen Enttäuscht.

Euer Wolfgang Lehmann

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kooperation, Radsport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere