Bikefitting

Beim Bikefitting geht es darum ein Fahrrad möglichst optimal an den Fahrer anzupassen. Ziel ist es eine bessere Performance zu bekommen, das heißt länger, beschwerdefrei, und ausdauernder mit der Sitzposition auf dem Rad fahren zu können.

Die Hauptzielgruppe sind Sportler, die Probleme auf dem Rad haben.

Nur ein paar Beispiel:

  • Sitzproblem
  • Rücken und Nackenschmerzen
  • Handproblem (taube Finger oder Schmerzen)
  • Knieschmerzen
  • Muskelprobleme

Trainingslager 2011 Junioren, U23 Teilnehmer u.A. Bob Jungels (heute etixx Quick step), Alex Kirsch…

 

Um diese Probleme auf bestmöglichem Niveau zu lösen, arbeite ich mit den Spezialisten von Hardy’s zusammen.

Als Grundlage hierfür nutzen wir das bikefitting.com System. Beim Fahrer werden hierfür folgende Maße genommen:

  • Schrittlänge
  • Fußlänge links und rechts
  • Rumpflänge
  • Schulterbreite
  • Armlänge links und rechts
  • Körpergröß

Diese Maße werden über ein Computerprogramm ausgewertet, hierbei fließt auch der Einsatzbereich des Rades ein und ob der Fahrer eher sportlicher und bequemer unterwegs ist.

Wenn dann das Rad auf die Vermessung angepasst wurde und auch die Einstellung der Schuhplatten passt, wird der Fahrer auf sein neu eingestelltes Rad gesetzt und die Sitzposition nochmals per Trittwinkel und Laserlot überprüft.

Hatte der Fahrer seit längerem Schmerzen beim Radfahren, bieten wir auf Wunsch eine weiterführende umfassende physiotherapeutische und osteopathische Untersuchung an. Dadurch sind wir in der Lage auch Probleme im Bewegungsapparat des Fahrers zu finden.

z.B.

  • Verschiebungen in Becken und Wirbelsäulenbereich
  • Beinlängendifferenz
  • Instabilität der Beinachsen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Und vieles mehr

Das Ziel von Michael Raach (Hardy’s) und mir ist es Radfahrern einen umfassenden Service zu bieten. Und um Radbegeisterten mit ihren individuellen Problemen eine möglichst perfekte Lösung zu bieten

.

Hierbei hilft mir meine langjährige Erfahrung im Radsport.

In meiner Jugend betrieb ich den Sport als lizenzierter Rennfahrer von 1994 bis 1998 beim TSV Betzingen als Jugend-, Junioren- und später als U23-Fahrer. Leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen den Wettkampfsport aufgeben.

Seit 2006 hatte ich Kontakt zum ehemaligen Bundesligatrainer des TSV Betzingen Bernhard Baldinger bekommen, der zwischen 1997 und 2017 Nationaltrainer in Luxemburg war. Ich betreute sein Team in den letzten Jahren regelmäßig in Trainingslagern und auf einzelnen Rennen als Physiotherapeut und Osteopath.

1.vr. Pit Schlechter (jetzt Team Leopard Natural); 3.vl. Tom Thill (jetzt Team Differdange); 5.vr. Bob Jungels (jetzt Team Etixx Quick Step)