Kinderosteopathie

Osteopathie bei Kindern

In der Osteopathie begleitet man Kinder von Geburt an bis ins Erwachsenenalter. Die Osteopathie bietet eine sinnvolle Ergänzung zur schulmedizinischen pädiatrischen Betreuung durch den Kinderarzt/in.

In schwierigen Phasen der Entwicklung ist das Ziel der Osteopathie das Kind auf allen Ebenen zu unterstützen um eventuelle Schwierigkeiten besser zu überstehen.

Die Osteopathie  kann unterstützend eingesetzt werden bei Säuglingen mit

  • Stillproblemen
  • Unruhe
  • Verdauungsprobleme
  • Kopfdeformitäten und Asymmetrien z.B. Lieblingsseite, Abflachung des Schädels
  • und vielem mehr

bei Kindern

  • zur Unterstützung kieferorthopädischer Behandlungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Haltungsschwäche
  • Kopfschmerzen
  • Chronische Nasennebenhöhlen & Mittelohrentzündungen
  • um nur einige zu nennen

und bei Jugendlichen bei Problemen in ihrer Entwicklung während der Pubertät.

 

Bitte beachten Sie, dass ich auch in der Familienpraxis Eningen tätig bin.